Zuhause

Das ist ein Ort, an dem ich lesen kann. Entspannen kann ich am Besten, wenn ich für mich allein lese, ohne mich gedanklich schon mit der „Verwertung“ des Gelesenen zu beschäftigen. Wenn ich mich ganz auf eine Geschichte und ihre Orte, Menschen, Winde und Wetter einlassen kann. Ein Blog wirkt da erst einmal kontrainduziert, aber die Wahrheit ist, dass ich nach dem Lesen manchmal eine weiße Leinwand brauche, um meine Gedanken zu ordnen, meine Gefühle zu verarbeiten und draufloszuschreiben – in der Hoffnung, dass es Menschen da draußen gibt, die damit etwas anfangen können.

Viel Vergnügen beim Stöbern in meinem Buchgedankenzirkus.